Sichere Standortvernetzung - VPN, MLPS oder Ethernet?

Sie wollen weit voneinander entfernte Standorte miteinander vernetzen? Ihre Mitarbeiter im Außendienst oder im Home Office brauchen einen sicheren Zugang zum Firmennetz. Verbinden Sie mehrere private Teil-Netze - Für Unternehmen mit mehreren Standorten ist die sichere und schnelle Datenkommunikation zwischen den einzelnen Lokationen und IT-Ressourcen wichtig.

Wie schnell Sie Ihre Daten übertragen wollen, hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Für den Einstieg empfiehlt sich Bandbreiten von 10 Mbit/s. Die Varianten Glasfaseranbindung, bieten Datentransfers von 10 Mbit/s bis 10 Gbit/s. Der Einsatz von MPLS-Lösungen und VPN-Verbindungen sorgen für eine abgesicherte Anbindung aller Arbeitsplätze und Endgeräte. Ihrer Unternehmenszentrale, das Rechenzentrum, Ihre Niederlassungen, die Zweigstellen, Filialen und das Home-Office können mit verschiedenen Möglichkeiten miteinander vernetzt werden.

Konzept Standortvernetzung

Möglichkeiten zur Standortvernetzung gibt es viele von Technologien, Ethernet bis MPLS - nutzen Sie die volle Bandbreite, zum sicheren Datenaustausch, ob mit ADSL, SDSL, SHDSL, VDSL, Coax-Fiber oder FTTX Standleitung. Bei der Konzeption von Standortvernetzung im Unternehmen sollte darauf geachtet werden, den Bedarf exakt zu analysieren. Von der Beratung über die Konzeption bis hin zu Realisierung und Administration - wir unterstützen Sie.

Internet VPN Standortvernetzung

Internet-VPN sind Netzwerke, die über das Internet realisiert werden. Es ist die kostengünstigste Technologie, um Filialen oder externe Mitarbeiter über das Internet mit der Firmenzentrale zu verbinden (PPTP, L2TP/IPsec oder OpenVPN).

Side-to-Side VPN - Wird genutzt, um Filialen anzubinden. An jedem Standort kommt ein VPN Router zum Einsatz, der den nötigen VPN-Tunnel zwischen den Standorten aufbaut. User-to-Side VPN - Wird genutzt um mobile und externe Mitarbeiter ans Firmennetz anzubinden. Dabei lässt sich jede verfügbare Internetleitung nutzen, der eigentliche Zugriff erfolgt über verschlüsselte VPN Verbindung.

Ethernet Standortvernetzung

Legt ein größeres Unternehmen, mit vielen Standorten und hohen Bandbreitenbedarfen, erhöht Wert auf Sicherheit, ist eine Standortvernetzung über Ethernet-Strecken eine gute Lösung. Das firmeneigene LAN wird quasi in das WAN verlängert. Ethernet-Verbindungen eignet sich für Unternehmen, die neben ihrer eigenen Ethernet LAN Infrastruktur auch die WAN Netzstrukturen einschließlich des IP-Managements selbst gestalten möchten. Die Standorte sind nicht über das öffentliche Internet verbunden und damit weniger angriffsgefährdet.

MPLS Standortvernetzung

Bei zeitkritischen Anwendungen wie Voice over IP oder andere Multimedia-Dienste die einen verbindlichen QoS voraussetzen mit hohen Sicherheitsbedürfnis und das bei minimalem Aufwand beim Management des WAN ist ein MPLS-Netzwerk eine ideale Wahl. Das MPLS-Netz und die klar vordefinierten Routen innerhalb des Netzes werden komplett vom gewählten Carrier gemanaged.